Wolltest du schon immer mal ein exotisches Haustier haben?

Dann ist jetzt deine Chance.

Wolltest du schon immer mal ein exotisches Haustier haben?

Dieser Bursche hat eine harte Vergangenheit hinter sich: Erst wurde er unter furchtbaren Zuständen gehalten, und dann wurde er schlagartig obdachlos.

Dieser Mohrenkopfpapagei gehört zu einer beachtlich großen Gruppe aus exotischen Tieren aller Art, die kürzlich in einer Bremer Wohnung entdeckt wurde. Und da musste selbst das Bremer Veterinäramt, die schon so einiges gesehen haben, staunen: Unter schrecklichen Bedingungen hatte ein Mann in seiner kleinen Wohnung mehr als ein Dutzend Exoten gehalten, ohne ihnen genügend Wasser, Futter oder die Temperaturen, die sie gebraucht hätten, zur Verfügung zu stellen. Und wenn man die Liste an Tieren liest, die der Mann als "Haustiere" in seine Wohnung zwängte, fragt man sich, ob er plante, einen kleinen Exotenzoo zu starten...

Denn der Mohrenkopfpapagei war nicht allein, und einige seiner "Mitbewohner" hast du vermutlich noch nicht mal im Zoo gesehen. Welche unfassbaren Tiere der Papagei zur Gesellschaft hatte, erfährst du auf der nächsten Seite - und übrigens sucht das Veterinäramt Bremen verzweifelt nach Leuten, die Erfahrung im Umgang mit solchen Tieren haben und ihnen ein neues Zuhause bieten würden... Hattest du nicht schon immer Lust auf ein exotisches Haustier? Klick dich durch!

Pantherschildkröten

Diese Tiere werden über 50 cm lang und über 30 kg schwer - und davon hausten zwei in der kleinen Wohnung in Bremen. Pantherschildkröten leben meist in Halbwüsten. Ob eine Wohnung in der Hansestadt den Temperaturen der Kalahari-Wüste wohl nah kam...?

Auf der nächsten Seite erfährst du, welche weiteren Tiere der Mann in seiner Wohnung beherbergte!

Wolltest du schon immer mal ein exotisches Haustier haben?

Teju-Echse

Man kann wohl von Glück reden, dass es sich dabei um kein besonders "großes" Exemplar handelt: Der Teju, der in der Wohnung gefunden wurde, war "bloß" 80 cm lang. Er war nicht die einzige Echse, die in der Bude herumwuselte: Daneben befanden sich auch ein 70-Zentimeter-Waran sowie ein Leguan. Verrückt!

Das wohl irrste Haustier siehst du auf der nächsten Seite!

Grüner Baumpython

Diese Baumschlangen können bis zu zwei Meter lang werden - und essen auch gern Echsen. Dass da keine der Echsen dran glauben musste, grenzt an ein Wunder. 

Neben der Schlange, den Echsen, dem Papagei und den Riesenschildkröten hielt sich der Bremer noch Laubfrösche, ein Chamäleon sowie eine Blaustirnamazone, ebenfalls ein Papagei.

Wenn du der Meinung bist, einem (oder mehreren?!) dieser Tiere ein geeignetes Zuhause bieten zu können, melde dich per Mail beim Veterinärdienst Bremen (office@lmtvet.bremen.de) oder per Telefon (0421/361-4035).