"Pokémon GO"-Spieler werden zu Lebensrettern!

Von wegen, das Spiel hat keinen Sinn...

Momentan kommt man einfach nicht drumrum: "Pokémon GO" übernimmt langsam, aber sicher die Weltherrschaft. Wer nicht gerade irgendwo im Hinterland lebt, wird sie sicher schon gesehen haben, die angehenden Pokémon-Meister, die mit gebanntem Blick aufs Smartphone die Straßen durchstreifen.

Obwohl es das erste Spiel ist, das die "Jugend von heute" vor die Haustür treibt, anstatt sie an den heimischen TV zu fesseln, steckt das Virtual-Reality-Spiel viel Kritik ein. Sicher, wer den Blick nicht vom Handybildschirm zu lösen vermag und sich blind in den Straßenverkehr wagt, ist eine Gefahr für die Allgemeinheit. Jetzt kam es allerdings in den USA zu einem unglaublichen Vorfall, der nicht nur die Pokémon-Kritiker zum Nachdenken anregen sollte, sondern zudem sogar Leben rettete...

Die emotionale Geschichte dazu liest du auf der nächsten Seite!

Elisabeth-k

Autor dieses Artikels

Elisabeth-k - Meerschweinchen-Mutti