Katze wurde vor dem Hungertod gerettet

Die Polizei kam in letzter Minute

Die Zahl der Meldungen über Tiermisshandlungen reißt einfach nicht ab. Erneut musste die Polizei einschreiten, um schlimmeres zu verhindern.

Diesmal kam der Hilferuf aus dem bayerischen Amberg. Eine Polizeistreife wurde zu einem Wohnhaus im Süden der Stadt gerufen - und zwar im wörtlichen Sinne: Aus einer Wohnung hörte man tagelang das verzweifelte Schreien er Katze. Als Nachbarn es schließlich nicht mehr aushielten, riefen sie die Beamten. Durch das Fenster konnten sie sehen, dass die Wohnung zum einen menschenleer und zum anderen komplett verwahrlost war.

Letztlich blieb den Polizisten nichts anderes übrig als die Tür aufzubrechen. In der Wohnung fanden sie eine kleine Katze, die nur noch ein Häufchen Elend war. Sie war völlig abgemagert - und auch nach intensiver Durchsuchung konnte kein Futter in der Wohnung gefunden werden.

Mittlerweile ist die Katze zur Pflege bei Nachbarn untergebracht. Die 27-jährige Halterin des Tieres erhält nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.