Ein verletztes Rennpferd soll eingeschläfert werden, doch ein Mann hat andere Pläne ...

... und verdient damit sogar viel Geld

Metro got a little pasture time today after being cooped up for 6 months rehabbing his ligament. He's still got a posture by himself, but he was happy to see his buddies on the other side of the fence.

Posted by Painted by Metro on Monday, October 6, 2014
Quelle: Facebook

Metro Meteor wurde 2003 geboren und wuchs als Rennpferd auf. Allerdings hatte er von Geburt an Knieprobleme. Zwar konnte er zwei Mal erfolgreich operiert werden und gewann weiterhin viele Rennen, doch bald schon machte er nur noch bei kleinen Rennen mit. Dort wurde er wegen seines Knies regelmäßig Letzter. Schließlich ließ der Tierarzt Metro Meteor gar nicht mehr auf die Startbahn. Wie viele Rennpferde, die nicht mehr laufen können, wäre Metro Meteor wahrscheinlich eingeschläfert worden, doch Ron Krajewski und seine Frau Wendy wollten das nicht zulassen.

Sie adoptierten Metro Meteor. Leider hörten die Probleme damit nicht auf.

Metro got another round of Tildren treatments on his left knee today. Now that we have had success heading off the bone...

Posted by Painted by Metro on Wednesday, September 4, 2013
Quelle: Facebook

Obwohl die Krajewskis Metro Meteor ein schönes Leben ermöglichen wollten, verschlimmerten sich die Knieprobleme immer weiter. Bald schon konnte das Pferd nicht mal mehr geritten werden. Daraufhin stellte der Tierarzt eine ernüchternde Diagnose: Metro Meteor hätte nur noch etwa zwei Jahre zu leben.

Doch Ron und Wendy liebten ihr Pferd sehr und wollten es nicht einfach aufgeben. Ron, der als Künstler arbeitete, bemerkte, dass Metro Meteor immer wieder mit seinem Kopf nickte und kam auf die rettende Idee.

Posted by Painted by Metro on Friday, June 5, 2015
Quelle: Facebook

Sie gaben Metro Meteor einen Pinsel und ließen ihn malen. Nach einer Weile klappte das ziemlich gut und sie fingen an, die Gemälde über eine Galerie zu verkaufen. Die Gemälde fanden viele Abnehmer, pro Stück erhielt Metro etwa 440 Euro. Ron Krajewski schwärmt von dem Malstil seines Pferdes, er sagt, dass Metro anders als Menschen nicht darüber nachdenken würde, was er zeichnen solle. Dadurch entstehen ganz besondere Malereien, die ein Mensch so nie hinbekommen würde.

Auf der nächsten Seite seht ihr Metro in Aktion.

Quelle: Youtube

Metro Meteor malt nur etwa eine Stunde pro Tag und das auch nicht jeden Tag.

Insgesamt hat das talentierte Pferd schon über 80.000 Euro verdient. Die Hälfte der Einnahmen geht an eine Wohltätigkeitsorganisation, die alten Rennpferden hilft, adoptiert zu werden. Die andere Hälfte ist zugunsten von Metro Meteors Therapie. Denn die Krajewskis haben einen jungen Tierarzt gefunden, der mit einer experimentellen Therapie hilft, Metros Knie zu heilen. Vollständig erholen wird er sich nie, doch immerhin kann Metro jetzt frei herumgallopieren und erfreut sich seines Künstlerlebens.