Wunderbare Natur:

Dieser Baby-Geier hat gleich zwei Väter!

Wunderbare Natur:

In einem niederländischen Zoo bei Amsterdam haben zwei männliche Gänsegeier nun ein neues Familienmitglied bekommen. 

Die beiden Vögel sind schon länger ein Paar, jetzt haben sie endlich auch Nachwuchs. "Sie haben von Anfang an zusammen Nester gebaut und waren Partner, die ein starkes Band der Verbundenheit hatten", erklärt der Zoodirektor Job van Tol dem Nachrichtensender BBC. 

Nachdem die beiden das Ei lange Zeit liebevoll gebrütet haben, ist das Küken dann endlich geschlüpft. 

Das Ei, aus dem der Familienzuwachs entstanden ist, wurde von der Mutter zurückgelassen. Als es die Zoowärter entdeckten, haben sie es erst in einen Brutkasten gesteckt. Dort sollte es bleiben bis sich die perfekten Adoptiveltern gefunden hätten. 

Doch das gestaltete sich schwieriger als gedacht, denn keines der anderen Tiere hatte Interesse an dem Ei!

"Es war ein bisschen riskant, denn wir hatten keine Garantie, dass es klappen würde. Doch wir dachten 'Hey, das ist die Gelegenheit für die beiden.'", beschreibt van Tol die Überlegungen vor dem Experiment. 

Und das Paar enttäuschte die Erwartungen nicht! Vorbildlich kümmern sich die beiden um ihr Küken. Sie füttern und umsorgen es genau so, wie es das Kleine verdient! 

Homosexualität im Tierreich ist nichts Ungewöhnliches. Gerade bei Vögeln konnte man dieses Sexualverhalten bereits häufiger beobachten. Auch Pinguine und andere Spezien neigen dazu.

"Das Verhalten der beiden Geier gleicht sehr dem, das man häufiger bei Pinguinen beobachten kann. Sie teilen sich die Aufgaben und wechseln sich ab bei ihren Jobs.", erklärt van Tol. "Die Weibchen legen die Eier und brüten sie dann gemeinsam aus. Die Männchen haben die Pflicht der Fürsorge."

Der Zoo hofft, das Küken früher oder später in die Wildnis entlassen zu können, doch bis dahin ist noch ein bisschen Zeit. Seine Väter haben ihm schließlich noch einiges beizubringen.