Das war keine gute Idee!

Er wollte eine Spinne loswerden - und das Ganze endete in einem Hausbrand.

Das war keine gute Idee!

Viele Menschen leiden unter einer Spinnenphobie, der sogenannten Arachnophobie. Dabei reicht meistens schon der Anblick wesentlich kleinerer Exemplare als das im obigen Bild aus, um schreiend aus einem Raum zu rennen. Auch der Mann in dieser Geschichte scheint die Krabbeltiere nicht besonders zu mögen, denn er hat sich einer eher unkonventionellen Methode bedient, um die Spinne in seinem Haus loszuwerden. Unkonventionell und nicht wirklich klug.

Er schnappte sich Feuerzeug und eine Sprühdose - mit entflammbaren Inhalt. Damit wappnete er sich, um die Spinne zu bekämpfen. Doch diese Aktion ging mächtig schief und er setzte einen Teil seines Hauses in Brand. Sofort flüchtete er und alarmierte die Feuerwehr, doch der Schaden war bereits getan. All das ist nur passiert, weil er eine Spinne loswerden wollte. Was mit der Spinne letztendlich geschehen ist, weiß niemand, aber eins ist klar: Das war ein ganz schön teures Unterfangen!

Abschließend bleibt zu sagen: Wenn du eine Spinne aus deiner Wohnung vertreiben willst, solltest du definitiv nicht zu Feuer als Mittel greifen. Besser: Die Spinne in einem Glas fangen und sie in die Freiheit entlassen. Das rettet ihr Leben und ist weniger gefährlich. Wenn du es nicht selbst kannst, weil du zu viel Angst hast, bitte einen Freund oder Nachbarn um Hilfe.