Er war am Verhungern und mit Öl verschmiert

Eine unglaubliche Rettungsgeschichte

Die meisten Hundebesitzer werden mit Sicherheit schon mindestens einmal den Satz gesagt haben: "Ein Hund müsste man sein!" Gemeint ist damit, dass man als Hund ein wunderbares Leben führen kann: Man wird gefüttert, kann lange Spaziergänge machen und mit seinen Herrchen toben und kuscheln. Allerdings gibt es an dem Satz ein großes Problem: Vielen Hunden bleibt dieser Traum vorenthalten. Insbesondere Straßenhunde erleiden oft ein Schicksal, das einem die Tränen in die Augen treibt.

So war es auch bei Coconut - einem Straßenhund von der mexikanischen Insel Cozumel. Als die Tierschützer der Humane Society of Cozumel Island die Fellnase fanden, war er völlig unterernährt, ängstlich und getränkt in gebrauchtem Motoröl.

Wie es mit Coconut dann weiterging, lest ihr auf den nächsten Seiten.