Um den sibirischen Tiger zu retten, macht China etwas ganz Besonderes...

Wow!

Um den sibirischen Tiger zu retten, macht China etwas ganz Besonderes...

Es ist das Highlight bei jedem Zoobesuch: Das Raubtierhaus. Löwe, Leopard und Tiger leben mehr oder weniger friedlich beieinander, und für uns Besucher ist es leicht, zu vergessen, wie das wahre Leben dieser Tiere in der Wildnis aussieht.

Denn dort gibt es keine geregelten Fütterungszeiten, keine Käfige, die alle Feinde fernhalten. Und tatsächlich hat die Jagd auf die wilden Tiere inzwischen dafür gesorgt, dass nur noch unfassbar wenige ihrer Art in ihrem natürlichen Lebensraum erhalten sind. Der sibirische Tiger ist besonders betroffen: Er gilt als stark gefährdet, und es leben nur noch etwa 500 dieser Raubkatzen in der Wildnis, da insbesondere in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Nachfrage nach Tigerknochen in China stark zunahm. Dafür fühlt sich China nun scheinbar schuldig - und startet eine Aktion, die ihresgleichen sucht. 

Mit welcher unglaublichen Maßnahme China nun den sibirischen Tiger retten will, liest du auf der nächsten Seite!