Mann rettet gefährlichen Bären vor dem Tod

Eine unfassbar selbstlose Aktion von dem amerikanischen Wanderer! Er setzt sein eigenes Leben aufs Spiel, um das des Bären zu retten.

Was dieser Mann tat, ist einfach nur unglaublich selbstlos und mutig! 

Ein frei lebender Bär wanderte auf seinem Weg in einen Alligator-Park in Florida, weil er dort auf Suche nach Fressen war. Sofort wurden die zuständigen Tierschutzbehörden vor Ort informiert, welche augenblicklich eine Rettungsaktion für den ausgewachsenen Bären einleiteten.

Der Bär wurde mit einer Pfeilspritze betäubt und die Tierschützer mussten warten bis der Bär einschläft, um ihn dann in ein anderes Reservat zu transportieren. Was dann jedoch geschah, hätte niemand gedacht! Der Bär, immer noch von der Spritze betäubt, taumelte immer weiter aufs Meer zu und fiel letztendlich ins Wasser. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er ertrinken würde.

Der amerikanische Biologe Adam Warwick zögerte nicht lange und zog den Bären mit bloßen Händen aus dem Wasser - ohne dabei an mögliche Gefahren zu denken! 

Mann rettet gefährlichen Bären vor dem Tod