Was möchte dir deine Katze mit ihrer Mimik verraten?

Oft gelingt es uns nicht zu verstehen, was unsere Katze von uns will. Dabei haben sie eine aussagekräftige Mimik, die viel über ihr Gefühlsleben verrät.

Was möchte dir deine Katze mit ihrer Mimik verraten?

Früher galt, dass Katzen nur drei Gesichtsausdrücke habe. Das ist jedoch falsch: Seit 2019 wissen wir, dass jede Katze über eine ausgefeilte Mimik verfügt, wir Menschen aber nicht in der Lage sind, diese richtig zu lesen. Wir erklären dir die 4 wichtigsten Gesichtsausdrücke.

Die Sprache der Katze ist vielschichtig und umfasst Laute, Mimik und Gestik. Auf den nächsten Seiten erklären wir dir, wie du erfährst, was dein Haustier gerade fühlt und wie du es nun behandeln solltest.

Katze starrt mit geneigtem Kopf auf ein Objekt rechts von ihr

1. Ausdruck: Deine Katze starrt mit geneigtem Kopf auf ein Objekt rechts von ihr

Wenn deine Katze mit geneigtem Kopf etwas fokussiert, zeigt sie dir damit, dass sie in einer entspannten, aber interessierten Stimmung ist. Du kannst sie jetzt gerne zum Spielen animieren.

2. Ausdruck: Deine Katze blinzelt häufig und beäugt ein Objekt links von ihr

Das ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass deine Katze Furcht empfindet. Wahrscheinlich fürchtet sie sich vor einer Person, einem lauten Geräusch oder einfach dem Staubsauger.

Deine Katze beleckt häufig ihre Nase

3. Ausdruck: Deine Katze beleckt häufig ihre Nase

Dieser Gesichtsausdruck zeigt dir, dass deine Katze entweder Frust und (oder) das Bedürfnis nach Beschäftigung hat. Du solltest sie jetzt zum Spielen animieren. Wenn sie sich aber zurückzieht, weißt du, dass sie eher Entspannung sucht.

4. Ausdruck: Deine Katze hebt die Oberlippe, klappt den Kiefer herunter und zeigt ihre Zunge

Auch, wenn es niedlich aussieht, ist dies ein Zeichen von Wut und du solltest deiner Katze jetzt nicht zu nahe kommen. Gib ihr Raum und die Möglichkeit, sich zu erholen.

Ist deine Katze oft wütend und agrresiv? Dann solltest du hier weiterlesen.