Gibst du deiner Katze einen Kuss? Das solltest du nicht tun!

Ab nach Hause und als erstes mit deiner lieben Katze kuscheln, sie auf den Arm nehmen und ihr einen dicken Kuss geben! Aber solltest du das wirklich tun?

Gib deiner Katze bitte keinen Kuss!
Quelle: imago images / Westend61

Fast jeder Katzenbesitzer kennt das Gefühl: Sobald man nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt, freut man sich auf seinen treuen Weggefährten, seine niedliche Katze, die Zuhause auf einen wartet. Man möchte sie hochheben und mit ihr schmusen und sie mit Küssen überhäufen - aber hier solltest du stoppen! Denn genau das solltest du nicht tun - deiner Katze einen Kuss geben!

Bitte gib deiner Katze keinen Kuss

Da Katzen sich oft selber gegenseitig putzen und ablecken, ist vielen Katzenbesitzern der Gedanke gekommen, dass Katzen es mögen, einen Kuss von ihnen zu bekommen. So möchten Katzenbesitzer ihre Zuneigung ausdrücken. Doch Katzen möchten gar keinen Kuss bekommen! Wenn Katzen sich nämlich selber oder gegenseitig putzen und ablecken, ist das etwas ganz anderes als einen Kuss von ihrem Besitzer zu bekommen:

Warum wir unseren Katzen keinen Kuss geben sollten, verraten wir auf der nächsten Seite: 

Eine Katze möchte keinen Kuss von dir aufgedrückt bekommen
Quelle: imago images / Westend61

Darum solltest du deiner Katze keinen Kuss geben

Katzen mögen es nicht einen Kuss von uns zu bekommen! Ja, du hast richtig gelesen! Sie mögen es nicht mit unseren feuchten Lippen geküsst zu werden. Nur weil wir sie auf dem Arm haben und sie so keine Chance haben zu entkommen, lassen sie unsere Kuss-Attacken über sich ergehen. 

Wer seine Katze ständig küssen möchte, versetzt sie so aber in eine stets lauernde Position, da sie immer damit rechnen muss, abgeknutscht zu werden. Dies kann zur Folge haben, dass ein schlechtes Verhältnis zwischen Katze und Katzenbesitzer entsteht.

Wieso putzen und lecken sich Katzen aber gegenseitig ab, wenn sie es nicht mögen, einen Kuss zu bekommen? Die Antwort findest du auf der nächsten Seite:

Da ihre Zunge nicht nass ist, kann eine Katze sich gut selber ablecken
Quelle: imago images / Ardea

Katzen mögen keine feuchten Lippen

Warum Katzen sich gegenseitig ablecken können, liegt daran, dass Katzenzungen nicht nass sind. Unsere Lippen sind hingegen oft sehr nass und somit unangenehm für unsere süßen Fellnasen. Mit diesem Wissen sollte beim nächsten Mal besser zweimal überlegt werden, ob man seiner Katze wirklich einen Kuss geben möchte oder nicht. 

Wenn du deinen niedlichen Stubentiger das nächste Mal auf deinen Arm nimmst, dann halte lieber erstmal nur die Nase hin, um ihn so schnüffeln zu lassen. Auch Stirn an Stirn reiben kann für die Katze angenehm sein. Falls sie es mag, wird sie es dir zeigen. Allerdings solltest du dabei vermeiden deine Katze anzustarren. 

Mit welcher anderen Liebkosung du deine Katze super happy machen, liest du auf der nächsten Seite: 

Statt deiner Katze einen Kuss zu geben, solltest du sie lieber mit einer Streicheleinheit verwöhnen
Quelle: imago images / Westend61

So streichelst du deine Katze richtig

Wissenschaftler wollen herausgefunden haben, dass Katzen es besonders gern haben, wenn sie an der Schläfenregion gestreichelt werden. Sobald dein Stubentiger zufrieden schnurrt, kannst du dir sicher sein, dass er deine Streicheleinheiten genießt. Auch wenn sich deine Katze an dir reibt oder die Augen schließt, sind dies Indizien dafür, dass sie sich sehr wohlfühlt. Sobald deine Katze jedoch faucht, kratzt oder gar beißt, solltest du sie in Ruhe lassen, denn deine Liebkosungen scheinen ihr nicht zu gefallen. 

Du kannst deine Katze also ganz leicht durch zärtliches Streicheln glücklich machen!

Wer dennoch seine Katze weiterhin küssen möchte, sollte beim nächsten Mal darauf achten, keine feuchten Küsse auf die Schnauze zu geben, sondern ihr lieber einen Kuss auf die Stirn drücken.