Katzenkekse selber backen: So einfach geht's

Deine Mieze wird sie lieben

Cat
Quelle: Unsplash

Du möchtest deiner Katze etwas Gutes tun? Dann Backe für sie einfach Katzenkekse!

Backen für die Katze hat viele Vorteile: Zum einen wird es ihr seeeeehr gut schmecken und du weißt ganz genau, was in dem Leckerli deines Schatzes drin ist. 

Um deinem Stubentiger eine ungewöhnliche Freude zu machen, solltest du vorab wissen, welche Zutaten im Allgemeinen für Katzen verträglich sind. Wir alle wissen, dass unsere Katze am liebsten das essen würde, was auch wir Menschen jeden Tag auf dem Tisch stehen haben. Dazu gehören Joghurt, Sahne und stark gewürzte Lebensmittel. Das alles ist nicht nur schwer verträglich für deine Katze, sondern auch ungesund. Auch die industriell hergestellten Katzenleckerlis sind meistens nicht das Beste für unser Haustier und enthalten viele Zusatzstoffe. Besonders Feinschmeckerkatzen wollen bei Weitem nicht jede Sorte industriell hergestellter Katzenkost essen. 

Cat
Quelle: Unsplash

Deswegen wollen wir dir hier ein Rezept für leckere Katzenkekse vorstellen, die garantiert auch dein Feinschmecker lieben wird: 

Besonders für Einsteiger eignet sich dieses Rezept. 

Zutaten:

250g Weizenmehl (Typ 405)
200g weiche Margarine
100g Vitaminflocken für Katzen*
Eigelb
Ein paar Bröckchen Trockenfutter

Zubereitung: 

Zutaten mischen und durchkneten. Anschließend ausrollen. Danach werden die Plätzchen ausgestochen und 15 Minuten im Ofen bei 180°C knusprig gebacken. Danach die Leckerchen kühlen und dem Feinschmecker servieren. 

*Werbung 

Cat
Quelle: Unsplash

Ein weiteres Rezept eignet sich besonders für Fischfans: 

Zutaten:

1 Dose Thunfisch in Wasser (150g)
250g Maisgrieß
250g Mehl (Typ 405)
60ml Wasser
125ml Pflanzenöl
Salz

Zubereitung:

Zutaten mischen und gut durchkneten. Anschließend ausrollen. Plätzchen ausstechen und auf ein gefettetes Backblech legen. Bei 180°C 15 Minuten im Ofen knusprig backen. Auskühlen lassen und servieren - Dein Feinschmecker wird sie lieben!