Reisen mit Hund: So sorgst du dafür, dass dein Hund sich im Flugzeug wohlfühlt

Tipps für das Wohl unserer Vierbeiner:

Man sieht einen Hund und es geht um Hunde im Flugzeug.

Wenn wir in den Urlaub fliegen, wollen wir am liebsten unsere Vierbeiner mitnehmen. Vor allem, wenn wir keinen Hundesitter für sie finden. Neben dem üblichen Organisations-Aufwand mit der Airline, mit der ihr fliegen wollt, gibt es auch einige andere Dinge zu beachten, damit euer Hund sich im Flugzeug wohl fühlt.

Auf den nächsten Seiten seht ihr einige Tipps, damit sich auf der Vierbeiner auf den Urlaub freut und bequem mit euch fliegen kann. Los geht's!

Man sieht einen Hund  und es geht um Hunde im Flugzeug.

#1 Warm einpacken

Manchmal müssen Tiere im Laderaum mitreisen, wo die Temperaturen deutlich niedriger sind. Deshalb ist es wichtig, die Tiere warm einzupacken und die Transportbox mit einer bequemen und dem Hund vertrauten Decke auszustatten. 

Man sieht einen Hund und es geht um Hunde im Flugzeug.

#2 Transportbox-Training

Manchmal können Flüge etwas länger dauern, weshalb es wichtig ist, dass das Tier sich schon vor der Reise an den Aufenthalt in der Transportbox gewöhnt. Dafür könnt ihr ihn zum Beispiel in der Box füttern und ihm beibringen, sich in der Box entspannen zu können. Ein Tiertrainer kann euch da auch unterstützen.

Man sieht einen Hund und es geht um Hunde im Flugzeug.

#3 Direktflug

Tut euch und vor allem dem Hund den Gefallen und bucht wenn es eben geht nur Direktflüge. Tiere mögen es nicht so gerne länger zu reisen und sich euch dankbar, wenn sie nur einmal fliegen müssen. 

Man sieht einen Hund und es geht um Hunde im Flugzeug.

#4 Genug Futter

Gebt dem Hund bei längeren Flügen genug Futter mit in die Transportbox. Füllt aber auch unbedingt, unabhängig von der Dauer des Fluges, den Wasserbehälter der Box mit Wasser und kalten Eiswürfeln auf, damit der Vierbeiner genug zu trinken hat. 

Man sieht einen Hund und es geht um Hunde im Flugzeug.

#5 Besuch beim Tierarzt

Es führt kein Weg daran vorbei: Zum Wohle eures Vierbeiners solltet ihr definitiv vor dem Reiseantritt beim Tierarzt vorbei schauen und die Einreisebestimmungen und alle anderen wichtigen Vorschriften absprechen. Dieser sollte auch die nötigen Impfungen und die Chipnummer nochmal überprüfen, damit euer Hund nicht unnötig Krankheiten ausgesetzt ist.