Fliegen mit Katze: Die Regeln solltest du beachten

Grundsätzlich können Katzenhalter ihre Vierbeiner mit ins Flugzeug nehmen, allerdings gibt es beim Fliegen mit der Katze einige Regeln zu beachten:

Mit deiner Katze zu reisen ist an sich kein Problem.
Quelle: Getty Images / GummyBone

Du liebst deine Katze über alles und möchtest sie während einer längeren Zeit auf Reisen nicht zu Hause lassen? Das ist an sich kein Problem, da du deine Katze selbst beim Fliegen mitnehmen kannst. Allerdings sind dafür einige Regeln zu beachten:

#1 Das Gewicht deiner Katze

Nationale wie internationale Airlines befördern Haustiere bis zu einem Gewicht von sechs Kilo. Einige Fluggesellschaften haben eine Obergrenze von acht oder zehn Kilo festgelegt.

Für die Transportbox deiner Katze solltest du die Grundregeln beachten.
Quelle: Getty Images / humonia

#2 Die Grundregeln für die Transportbox

Deine Katze muss während des Fluges in ihrer Box sitzen. Daher zählt das erlaubte Gesamtgewicht aus dem Gewicht deiner Katze und dem Gewicht der Box zusammen. Falls das Gesamtgewicht höher als zulässig ist, müssen Katze und Box im Frachtraum befördert werden. Die Box sollte außerdem aus leicht zu reinigendem Kunststoff bestehen und luftdurchlässig, ausbruchsicher, bissfest und wasserdicht sein. Die Katze muss darin in natürlicher Haltung aufrecht stehen und sich umdrehen können. Die Box muss bei Start oder Landung, manchmal auch über die ganze Flugdauer, unter dem Sitz verstaut und darf nicht geöffnet werden.

„stumpfnasige“ Katzenrassen wie der Persa dürfen bei einigen Fluggesellschaften nicht mitreisen.
Quelle: Getty Images / GlobalP

#3 Die Nase deiner Katze

Manche Fluggesellschaften weigern sich, sogenannte „stumpfnasige“ Katzenrassen wie den Perser oder die Burma zu transportieren, da diese während des Fluges Atemnot bekommen können. 

Du solltest dich schon im Vorfeld über die Anforderungen der Fluggesellschaft an die Maße erkundigen.
Quelle: Getty Images / Lightspruch

#4 Erkundige dich über die Maße der Fluggesellschaft

Verschiedene Fluggesellschaften haben verschiedene Anforderungen bezüglich der Maße der Transportbox. Möchtest du mit deiner Katze verreisen, solltest du dich bei der jeweiligen Fluggesellschaft vorher genau erkundigen. 

Beim Verreisen ist der EU-Heimtierausweis neben anderen Sachen unbedingt notwendig.
Quelle: IMAGO / imagebroker

#5 Die erforderlichen Impfungen

Katzen benötigen zum Reisen ins Ausland eine gültige Tollwutschutzimpfung, den EU-Heimtierausweis und einen vom Tierarzt eingesetzten Mikrochip, über den das Tier zweifelsfrei zu identifizieren ist. Je nach Einreiseland braucht es weitere Impfungen, zum Beispiel gegen Hepatitis. 

Damit deine Katze nicht zu viel Stress während der Reise hat, solltest du sie vorher an die Box gewöhnen.
Quelle: Getty Images / iprogressman

#6 Gewöhnung für ein geringes Stresslevel

Wichtig ist, dass die Katze vor der Flugreise an die Box gewöhnt wird. Lass deine Katze die Box kennenlernen und stelle sie einfach offen in die Nähe ihres Schlafplatzes. Nach ein paar Tagen kannst du sie mit Hilfe von Leckerli dazu bringen, in die Box zu gehen. Wenn die Katze bereits freiwillig in die Box steigt, kannst du das Gitter nur für einige Sekunden schließen. Später auch etwas länger. Je vertrauter die Katze mit der Box ist, desto geringer ist ihr Stresslevel, wenn sie beim Fliegen in der Box bleiben soll.