Die dümmsten Dinge, die Haustiere angestellt haben

Wir lieben unsere Haustiere zwar, aber wenn wir wieder sehen, was sie manchmal angestellt haben, fragen wir uns doch, ob sie die dümmsten ihrer Art sind.

Die dümmsten Sachen, die unsere Haustiere anstellen, bringen uns zumindest zum Lachen.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

Alle mit Haustieren werden es kennen: Obwohl wir nichts als Liebe für unsere vierbeinigen Freunde haben, müssen wir uns doch hin und wieder fragen, wie intelligent sie sind, wenn wir sie mal wieder dabei beobachten, wie sie etwas völlig Kurioses machen, was für uns vom ersten Augenblick komplett dämlich aussieht. Wenn du siehst, was diese Tiere angestellt haben, wirst du dich aber fragen, ob sie die dümmsten ihrer Art sind.

Los geht es mit der ersten Geschichte: 

Bei manchen Haustieren bekommt man schon etwas Mitleid bei ihren Gewohnheiten.
Quelle: IMAGO / Image Source

#1 Der Blick durch die Tür

„Mein Greyhound kann bzw. will eine Tür nicht aufmachen, wenn sie schon teilweise geöffnet ist. Er steckt stattdessen seinen Kopf durch und guckt mich an, darauf wartend, dass ich sie für ihn öffne. Er wartet ewig. Manchmal gucke ich hoch und er steht dort an der Tür. Und ich wundere mich dann, wie lange er dort schon steht. Es ist so traurig. “

Bei Katzen scheint es dagegen genau andersherum zu sein:

[cakerton via Reddit]

Das Versteckspiel einiger Haustiere ist manchmal einfach nur nervig.
Quelle: IMAGO / Mint Images

#2 Versteckspiel mal anders

„Mein Kater hat die Tendenz, Schubladen zu öffnen und dann einen Weg zu finden, um sie zu schließen, während er noch darin ist. Das Problem ist, dass er sich seine Niederlage nicht eingesteht und um Hilfe miaut, weshalb ich irgendwann auf eine Katzenjagd gehen muss, wenn ich realisiere, dass es bei mir etwas zu ruhig geworden ist.“

Aber nicht nur Katzen scheinen das Versteckspiel zu lieben:

[[deleted] via Reddit]

Die Planung von Tieren ist nicht immer von Erfolg gekrönt.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#3 Nicht zu Ende gedacht

Hier geht es um meinen Hamster. Sie liebt es, im Wohnzimmer in ihrem Hamsterball herumzurennen und sie war viel hinter der Couch. Eines Nachts, als ich sie wieder in ihren Käfig setzen wollte, hat sie ihre Backen völlig voll mit Futter gestopft und mich dann angebettelt, sie wieder herauszulassen. Also habe ich sie wieder in ihren Ball gesetzt – ich wusste, was auf mich zukam – Sie ist augenblicklich hinter die Couch gegangen und hat ihre ganzen Vorräte im Ball entleert. Ich nehme an, sie dachte, sie hätte ein gutes Versteck dahinten gefunden. Danach versuchte sie wieder zu laufen mit dem Essen, dass im Ball raschelte; Sie hat es dann wieder in ihre Bäckchen gepackt. Das hat sie nicht so ganz durchdacht, schätze ich.

Manchmal scheinen unsere geliebten Vierbeiner Sachen nicht zu Ende zu denken, wie auch das nächste Exemplar beweist:

[23temmuz via Reddit]

Wenn die Kuscheldecke zum Verhängnis des Haustieres wird.
Quelle: IMAGO / Westend61

#4 Nicht ohne meine Kuscheldecke

„Mein Hund hat eine Decke, die er überall mitnimmt. Er versucht immer auf mein Bett zu springen, während der die Decke trägt. Dann fällt er über die Decke und zu Boden. Jede einzelne Nacht.“

Manchmal muss man für den eigenen Willen nun einmal Opfer bringen, wie auch die nächsten Tiere beweisen:

[ShouldBeDoingScience via Reddit]

Auch Tiere gehen für die Sachen, die sie wollen, bis an ihre Grenzen.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#5 „Kann ich mich dazulegen?“

„Wir haben einen kleinen Zaun in der Mitte unseres Gartens hochgezogen, damit unsere Schildkröten in der Hälfte bleiben, die wir geprüft haben und wissen, dass keine Löcher im Zaun sind. Eine von ihnen entschied sich dazu, zu versuchen den besagten Zaun hochzuklettern, nur um dann auf dem Rücken zu landen. Danach ist eine andere herübergewandert und macht genau dieselbe verdammte Sache. Es ist ein Wunder, dass sie noch am Leben sind, dumme Lieblinge.“

Es gibt aber einige Situationen, in denen sie uns mit ihrer „Intelligenz“ herausfordern wollen:

[SalamanderSylph via Reddit]

Das Fangen-Spiel ist nicht so gelaufen, wie die Hündin sich das gedacht hatte.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#6 Mensch vs. Hündin

„Wir hatten eine wirklich dumme Irish Setter, die hin und wieder aus dem Haus kam, als ich aufwuchs. Sie liebte es zu rennen, weshalb sie einzufangen wirklich hart war, wenn sie erst einmal draußen war. Mein Freund (jetzt Ehemann) kam einmal herüber und meine Mutter hatte Panik, weil die Hündin nach Draußen gelangt ist. Sie hat ihn gebeten, ihr beim Einfangen zu helfen. Die Hündin hatte den Ruf, wirklich dumm zu sein. Er hat ihr also ein paar Blocks nachgejagt, aber jedes mal, wenn er nahe genug war, ist sie 3 Meter weggegangen, hat sich hingesetzt und ihn mit einem Hundelachen ausgelacht. Also hat er sich umgedreht und ist rückwärts auf sie zugelaufen. Er sagte, er hätte sie durch die Reflexion seiner Sonnenbrille sehen können, wie sie ihren Kopf hin und herbewegte, um herauszubekommen, was da vor sich ging. Als er bei ihr ankam, griff er nach unten und packte sie am Halsband. Setters sind solche Hohlköpfe.“

Aber nicht nur Hunde scheinen einige einfache Sachen nicht so ganz zu begreifen:

[potatoisafruit via Reddit]

Der Kater muss sich erst einmal alles von anderen Tieren abschauen.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#7 „Was ich nicht gesehen habe, geht nicht!“

„Einer meiner Kater ist ein wundervoller Idiot. Er kann etwas nur lernen, wenn er es unsere andere Katze mindestens 50 mal machen hat sehen. Er schien beispielsweise zu denken, dass unser 60 cm hohes Baby-Schutzgitter den Türbereich unpassierbar machte, selbst wenn er mit Leichtigkeit 1,5 m in die Luft springen kann, wenn er möchte. Als er unsere andere Katze das erste mal auf der anderen Seite sah, versuchte er durch das Schutzgitter zu laufen, statt darüber zu springen und prallte gegen das durchsichtige Plastik.“

Das nächste Tier scheint nicht einmal das eigene Verhalten zu verstehen.

[secondary_walrus via Reddit]

Für den User ist sein Hund das dümmste Haustier, weil es seine eigenen Probleme schafft.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#8 Wer war das?

„Mein Hund hat einmal genießt, sich selbst dabei aufgeweckt und sich dann ganze 10 Minuten selbst angebellt, ehe er wieder eingeschlafen ist.“

Selbst wenn alles friedlich ist, scheinen einige Tiere sich ganz einfach ihre eigenen Probleme zu schaffen, um sie dann getrost wieder zu vergessen oder dann einfach zu ignorieren.

Der nächste Vierbeiner scheint dagegen in einer Endlosschleife gefangen zu sein:

[OneBeardedScientist via Reddit]

Wenn Tiere Zusammenhänge nicht verstehen, sind sie auch gerne einmal in einer Endlosschleife gefangen.
Quelle: IMAGO / blickwinkel

#9 Endlosschleife

„Einmal war meine Rennmaus in einer Endlosschleife gefangen. Ich habe sie mit Sonnenblumenkernen aus meiner Hand gefüttert und sie nahm sie, um sie für später zu horten. Sie nahm drei auf, griff nach dem vierten und ließ dann einen der drei Kerne Fallen. Danach merkte sie, dass ihr einer heruntergefallen ist, griff danach und ließ wieder einen der Kerne fallen, den sie hielt. Danach merkte sie, dass ihr einer ... und so weiter ad infinitum.“

Selbst andere Tiere können dir in einigen Situationen zum Verhängnis werden:

[Dvorjk via Reddit]

Einige Haustiere müssen scheinbar wirklich überall ihr Revier markieren.
Quelle: IMAGO / Anka Agency International

#10 Das Revier markieren

„Letztens ging ich mit meinem Yorkie im Park spazieren, wo sich morgens immer einige Hundehalter*innen treffen. Die meisten Hunde spielten wild miteinander, bis auf einen grauen Lakeland Terrier. Der steuerte zielstrebig einen der Hundehalter an, hob sein Bein und pinkelte ihm an die Waden. Der Mann bekam es nicht einmal mit! Das Frauchen des Terriers sprach ihn allerdings darauf an und er schien es gelassen zu sehen. Hoffentlich musste er nicht direkt vom Gassigehen ins Büro!“

[tierfans.net]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.tierfans.net) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#11 Ab durch die Tür

„Also, lange Rede kurzer Sinn, wir haben am Ende eine Hundetür bekommen.“

[ReneeNickolas via Twitter]


 

Eine dicke Katze, die zu faul ist, um sich zu bewegen
Quelle: IMAGO / Schöning

#12 Pure Gelassenheit

„Ich habe einen Freund, dessen Katze so faul ist, dass er sich nicht bewegt, egal was mit ihm passiert. Gelegentlich legt er sich auf die Bettkante und beginnt herunterzufallen, und anstatt sich neu auszurichten, lässt er es einfach zu und plumpst auf den Boden und liegt dort in der gleichen Position, in die er gefallen ist [...].“

[CaptainNeiliam via Reddit]


 

Katzen sind manchmal schon ziemlich gerissen und können sich überall nach draußen schleichen
Quelle: IMAGO / YAY Images

#13 Sicherheitslücke ausgenutzt

„Eines Tages kam ich von der Arbeit nach Hause und konnte die Katze nirgendwo finden. Ich sah mich im ganzen Haus um, schüttelte ihre Knabbereien, keine Katze. Schließlich öffne ich die Haustür und da sitzt ein SEHR schmutziges, angepisst aussehendes Kätzchen. Mein Mann und ich wussten nicht, wie zum Teufel sie rausgekommen war … bis wir eine katzengroße Vertiefung im Schnee unter unserem Schlafzimmerfenster bemerkten. Der Idiot schaffte es, sich durch den Spalt zu quetschen, in dem das Fenster offen war, und aus unserem Fenster im zweiten Stock zu springen. Wieso?!“

[readysteadyjedi via Reddit]
 

 

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.tierfans.net) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#14 Akrobat

„Er wusste wirklich nicht, wie er wieder runterkommen soll.“

[theVIPatron via Twitter]
 

 

Man sieht einen Hund der in einen Bach springt, um das Stöckchen zu holen
Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA

#15 Hol das Stöckchen...nicht!

„Mein Vater ging vor vielen Jahren mit dem Hund meiner Schwester Gassi. Es war Winter in Nordschweden, und sie gingen an einem Bach entlang, der schnell genug floss, um nicht ganz, sondern teilweise zugefroren zu sein. Laut meinem Vater hat der dumme Hund einen vorbeischwimmenden Stock entdeckt und ist ins Wasser gesprungen. Der Strom überwältigte ihn und zog ihn unter das Eis. Zum Glück tauchte er weiter unten am Bach wieder auf und kroch ans Ufer – glücklich wie nur möglich, mit dem Stock im Mund.“

[MacStaggy via Reddit]