5 Spielzeuge, die für Katzen gefährlich sind

Katzen lieben es zu spielen, doch manchmal begeben sie sich dabei in große Gefahr. Wir verraten dir, welche 5 Spielzeuge für Katzen gefährlich sind.

Schwarzweißfoto einer Katze mit Spielzeug: Manche Spielzeuge können für Katzen gefährlich werden

Katzen lieben es, zu toben. Spielen ist für ihre Auslastung sehr wichtig, denn eine gelangweilte Katze ist kein entspannter Zeitgenosse. Doch mit manchen Gegenständen solltest du deinen Stubentiger nicht alleine lassen: Es gibt Spielzeuge, die für ihn mehr als gefährlich werden können.

Egal, ob Kordel, Federspiel, Schuhkarton oder Flummi: Katzen lieben jede Form von Spiel und können mit sehr viel Energie herumtoben. Doch nicht jedes Spielzeug eignet sich zum sorglosen Umgang für dein Tier.

Welche Gegenstände du nicht mit der Katze allein lassen solltest, verraten wir dir auf den nächsten Seiten ...

Babykatze spielt mit Federspiel: Es kann giftigen Kleber enthalten

1. Das Federspiel

Kleine Angeln oder Leinen mit bunten Federn sind bei Katzen und ihren Besitzern sehr beliebt. Wir lieben die bunten Farben und damit vor den Augen unserer Haustiere damit herumzufuchteln. Bei unserer Katze lösen die Federn, die an einen Vogel erinnern, den Jagdtrieb aus. Doch solches Spielzeug ist meist mit giftigem Kleber hergestellt worden. Außerdem kann deine Katze daran ersticken.

Weitere Spielzeuge können der Katze gefährlich werden ...

Katze spielt mit einem kleinen Ball in einer Kiste

2. Altes Spielzeug

Wer sich gerade eine Katze angeschafft hat, weiß manchmal noch nicht, dass Katzen mit allem spielen, was sie zwischen die Pfoten bekommen. Deshalb sollte man sich immer gründlich informieren, welche Dinge es über die Tiere zu wissen gibt.

Wenn deine Katze ein altes Spielzeug von dir zwischen die Zähne bekommt, kann sie sich daran verschlucken oder ersticken. Besonders Spielzeug aus Kleinteilen ist gefährlich. Lasse deshalb solche Gegenstände nicht herumliegen, wenn du eine Katze hast.

Aber das ist noch nicht alles ...

Eine Katze mit einer Kugel aus Alufolie

3. Kugeln aus Alufolie

Es ist ein beliebtes Do-It-Yourself-Spielzeug, dass Katzenbesitzer für ihre Stubentiger basteln, aber es ist eigentlich nicht für deinen Vierbeiner geeignet. Auch daran können sich Katzen arg verschlucken. Wenn du nicht dabei bist, kann sie schnell an dem Spielzeug ersticken und sogar sterben. Achte immer darauf, dass das Spielzeug die richtige Größe hat.

Das nächste Spielzeug lieben Katzen, doch es birgt eine Gefahr ...

Katze in einem Wollknäuel

4. Ein Wollknäuel

Das Problem mit dem Verschlucken gibt es auch bei den Lieblings-Menschen-Sachen der Katzen. Außerdem bieten die Gegenstände noch eine weitere Gefahr: Wenn die Katzen sich dabei verheddern, können sie sich strangulieren und selbst erwürgen.

Genau das Problem gibt es auch bei dem letzten Spielzeug, das Katzen manchmal gegen den Willen ihres Besitzers für sich beanspruchen ...

Eine Katze spielt mit einem Paar Stiefel

5. Schnürsenkel

Auch hier drohen Katzen sich aus Versehen im Spiel zu ersticken. Solange du dabei bist und aufpasst, dass dein Tier sich nicht stranguliert und es notfalls aus der Situation befreien kannst, ist das in Ordnung. Am Besten ist es jedoch, deinen kleinen Fell-Freund mit einem Spielzeug abzulenken, dass ihm nicht wehtun kann und mit dem du deine Katze auch mal entspannt alleine lassen kannst.

Sollte deine Katze sich bereits an einem Spielzeug verletzt haben, gilt es immer schnell zu handeln. Mit "Erster Hilfe für Katzen" kannst du ihr effizient helfen.