Katzenschule: Was kannst du deiner Katze alles beibringen?

Auch Samtpfoten lernen gerne dazu.

Katze kuschelt mit Besitzerin und geht bald in die Katzenschule
Quelle: Getty Images

Katzen sind dafür bekannt, etwas eigensinniger zu sein als Hunde. Trotzdem kannst du deiner Katze ein paar Sachen beibringen, die euer Zusammenleben erleichtern. Mit Geduld und ein paar Leckerlis geht in die Katzenschule!

Kleine Katze auf Katzenklo, die das gerade beigebracht bekommen hat
Quelle: Getty Images

Das ist natürlich nur im übertragenden Sinn gemeint. Zuhause kannst du deiner Katze leicht beibringen, stubenrein zu werden. Das geht sogar bei Katzen oft schneller, als bei Welpen. Setze die Katze jedes Mal, wenn sie Anzeichen von Bedürfnissen hat, ins Katzenklo. Katzen wollen ihren Unrat gerne einbuddeln und freuen sich, wenn sie bei Katzenstreu (im Gegensatz zum Rest der Wohnung) hier eine gute Möglichkeit bekommen. 

Katze und Hund halten Nase an Nase, doch Katze lernt nicht so gut wie der Hund
Quelle: Getty Images

Katzen können außerdem lernen, Hunde nicht als Feind wahrzunehmen, sondern in Freundschaft mit ihnen zu leben. Am besten ist es dabei, das Kitten an den Hund zu gewöhnen. Je jünger die Katze ist, desto leichter wird es für sie, dem Hund zu vertrauen. Füttere sie aber immer getrennt. 

Katze in Gardinen, die in die Katzenschule müsste
Quelle: Getty Images

Katzen können außerdem lernen, nicht in Gardinen zu springen oder Möbel zu zerkratzen. Wichtig ist, ihnen eine Alternative anzubieten. Sie sollten also sich entweder im Garten oder in einem Katzenbaum die Krallen schärfen und klettern können. Um deine Katze von der Gardine fernzuhalten, kannst du sie anpusten oder mit einem Tropfen Wasser besprühen, sobald sie dieses Fehlverhalten zeigt. 

Katze schaut auf Tisch, weil sie in der Schule gelernt hat, nicht auf den Tisch zu springen
Quelle: Getty Images

Wenn deine Katze auf Möbel springt, auf denen sie nichts zu suchen hat, wie zum Beispiel ein Essenstisch, musst du sie von Anfang an konsequent davon verscheuchen. Nach einer Weile wird sie verstehen, dass sie das nicht in deiner Anwesenheit machen darf. 

Katze bekommt Leckerli, wie sie es in der Katzenschule gelernt hat
Quelle: Getty Images

Kleine Kunststücke lerne Katzen gerne mit einem Lecklie. Ob Männchen machen, High Five geben oder über eine Stange balancieren: Wenn die Belohnung und die Motivation stimmt, lernen Katzen gerne dazu. Mit Zwang und Drill erreicht man bei ihnen dagegen nichts. Solange du sicher bist, dass sich deine Katze bei dem Kunststück nicht verletzten kann, könnt ihr es gemeinsam ausprobieren.