Held auf vier Pfoten

Dieser Hund rettet ein Rehkitz vor dem Ertrinken

Held auf vier Pfoten

Alles begann wie immer an diesem Sonnntagmorgen - doch für den Golden Retriever Storm sollte es ein Tag werden, an dem sich alles verändert. 

Während eines Spaziergangs am Ufer des Port Jefferson Hafens in New York entdeckte der Rüde ein Rehkitz. Es trieb hilflos im Wasser und war kurz davor zu ertrinken. Storm zögerte keine Sekunde und sprang sofort ins Wasser, um das Leben des Kitz' zu retten. 

Storms Besitzer, Mark Freeley, war total verblüfft und unheimlich stolz auf seinen Vierbeiner, als er dessen Rettungsaktion beobachtete. Storm schwamm zu dem Kitz, schnappte es ganz vorsichtig im Genick und brachte es anschließend sicher an Land. Glücklicherweise gelang es ihm, die Aktion zu filmen. Damals ahnte Mark noch nicht, dass das alles erst der Anfang sein sollte...

Ihr wollt auch Zeuge der heldenhaften Tat sein? Dann seht euch das Video auf der nächsten Seite an. 

Nach der erfolgreichen Rettungsaktion kontaktierte Mark Freeley die Strong Island Animal Rescue League, eine Tierschutzorganisation im New Yorker Stadtteil Long Island. Freeley wollte wissen, was als nächstes zu tun sei. Die Tierschutzorganisation versprach ihm Hilfe. 

Als die beiden Mitarbeiter Frankie Floridia und Erica Kutzing eintrafen, um sich dem Tier anzunehmen, geriet das Kitz allerdings erneut in Schwierigkeiten.

Auf der nächsten Seite erfährst du, in welchen Ärger das Kitz geraten ist: 

Frankie kam vor Erica am Hafen an. Als sie ihn anrief, um ein kurzes Update von der Situation vor Ort zu bekommen, kreischte Frankie mit panischer Stimme: "Sie ist wieder im Wasser! Sie ist viel zu tief drinnen! Sie wird ertrinken! Ich hol sie jetzt da raus!"

Das Kitz war so desorientiert, dass es wieder im Wasser gelandet war. Diesmal war Frankie der heldenhafte Retter.

Ihr wollte wissen wie es mit dem Kitz weitergeht? Dann klickt auf die nächste Seite und erfahrt das spannende Ende der Geschichte. 

Frankie und Erica beschlossen, ab sofort nichts mehr dem Zufall zu überlassen und das Kitz von nun an keine Sekunde aus den Augen zu lassen. Das Tier war total gestresst von den Strapazen des Vormittags. Außerdem hatte es eine Verletzung am Auge. Die Tierschützer beschlossen daher, dass es das Beste sei, das Kitz in eine Auffangstation für Wildtiere zu übergeben.

Alle sind optimistisch, dass das kleine Reh bald wieder fit sein wird - dank der Hilfe vieler toller Menschen und einem ganz besonders tapferen Hund!