So klappt es mit der Wohnungshaltung!

5 Tipps, damit die Katze auch ohne Freigang glücklich ist.

So klappt es mit der Wohnungshaltung!

Nummer 1: Das Tier sollte daran gewöhnt sein

Katzen, die bereits an Freigang gewöhnt sind, lassen sich nur schwer zu einer reinen Wohnungshaltung um erziehen. Ihnen wird immer etwas fehlen. Am besten ist es, wenn die Katze es nicht anders gewöhnt ist. Kleine Kätzchen haben mit der Eingewöhnung beispielsweise weniger Probleme, denn sie werden es nur so kennenlernen.

So klappt es mit der Wohnungshaltung!

Nummer 2: Nicht zu lange alleine lassen!

Katzen mögen zwar nicht so viel Aufmerksamkeit wie Hunde benötigen, aber auch sie wollen die Zuwendung ihres Besitzers. Man sollte Zeit haben, sich um seine Katze zu kümmern. Wer sehr viel unterwegs ist, sollte sich gut überlegen, ob er sich eine Katze hält.

So klappt es mit der Wohnungshaltung!

Nummer 3: Eine zweite Katze zulegen!

Entgegen vieler Erwartungen sind Katzen eher seltener Einzelgänger. Besonders Katzen in reiner Wohnungshaltung sollten einen Artgenossen zum Spielen haben, mit dem sie kommunizieren können. Katzen mit Freigang treffen meistens draußen auf Artgenossen, aber für Wohnungskatzen fällt diese Möglichkeit weg. So ist die Katze auch nicht einsam, wenn man arbeiten muss.

So klappt es mit der Wohnungshaltung!

Nummer 4: Es sollte einige Möglichkeiten zum Spielen geben.

Katzen schlafen zwar relativ viel, doch auch sie werden irgendwann aktiv. Wenn es für sie keine Möglichkeit gibt, sich zu beschäftigen, werden sie sich vermutlich an Möbeln zu schaffen machen. Damit sie ihre Krallen nicht an der teuren Ledercouch wetzen, sollte man sich einen Kratzbaum zulegen oder ein Kratzspielzeug basteln. In der Tierhandlung gibt es viele Spielzeuge, mit denen der Vierbeiner seine Freude haben wird. Besonders kleine Kätzchen sind noch sehr verspielt!

So klappt es mit der Wohnungshaltung!

Nummer 5: Jeden Tag mit der Katze spielen!

In einer Wohnung kann es mit der Zeit ganz schön langweilig werden. Man sollte jeden Tag mindestens 15 Minuten mit der Katze spielen, damit sie Abwechslung erhält. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie man seinen Vierbeiner beschäftigt.