Freundschaft mit einem Tiger

Dieser Mann hat eine unglaubliche Verbindung zu einem Raubtier!

Der Mann in diesem Bild heißt Abdullah Sholeh. Er ist Student und lebt in Indonesien, wo er sich so oft er kann um den bengalischen Tiger Mulan Jamilah kümmert. Der Besitzer des 6 Jahre alten Tigers fragte Abdullah eines Tages, ob er es sich vorstellen könne, auf das Tier aufzupassen. Schon seit die Raubkatze drei Monate alt ist, kümmert sich Abdullah nahezu jeden Tag um sie. Über die Jahre hinweg ist zwischen ihnen eine innige Freundschaft zwischen Mensch und Tier entstanden, die ihresgleichen sucht. 

Abdullah füttert, spielt und "kämpft" regelmäßig mit dem Tier, um sich mit ihm zu beschäftigen. Auch ihm macht es Spaß, und mittlerweile sind die beiden so unzertrennlich, dass Abdullah sogar sein eigenes Bett neben dem Schlafplatz des Tigers aufstellt, um so nah wie möglich bei dem Tier zu sein. Zwar trennen die beiden Gitterstäbe, um kein Risiko einzugehen, doch Abdullah ist sich sicher, dass Mulan ihm nie etwas antun würde. Trotzdem bleibt er vorsichtig.

Er ist zwar kein Freund davon, dass solch schöne Tiere in "Gefangenschaft" leben, doch Tiger in freier Wildbahn sind durch Wilderei weltweit gefährdet. In dieser Situation kann zumindenst niemand das Tier töten, um das Fell teuer zu verkaufen. Abdullah sorgt dafür, dass es dem Tier an nichts fehlt und hofft, dass Tiger irgendwann in Zukunft wieder unbeschwert in freier Natur leben können, ohne bedroht zu sein.