Nachdem sie diesen Fisch gefangen haben, fanden sie das in seinem Bauch!

Mega eklig!

Nachdem sie diesen Fisch gefangen haben, fanden sie das in seinem Bauch!

In Sachsen-Anhalt erlitten zwei Angler einen harten Schock. Sie haben einen Wels gefangen, nachdem sie ihn aufgeschnitten haben, machten sie einen schrecklichen Fund. Die Kriminalpolizei wurde direkt alarmiert...

Weiter geht's auf Seite 2!

Schützberg ist ein kleiner Ortsteil der Stadt Jessen in Sachsen-Anhalt. Das beschauliche Örtchen liegt direkt an der Elbe. Zwei Angler haben dort einen Wels gefangen. Sie waren heilfroh über den Fang, denn der europäische Wels gilt als der größte Raubfisch Europas und zählt unter deutschen Anglern dementsprechend zur Königsklasse. Solch ein Tier aus dem Wasser zu holen ist nicht einfach. Dieses Exemplar soll rund 160 Zentimeter groß und 30 Kilogramm schwer gewesen sein. Die Angler entschieden sich gegen die aktuell populäre "Catch & Release"-Praktik und nahmen sich vor, den Fisch zu essen. Zu Hause angekommen, haben sie den Bauch aufgeschnitten...

Weiter geht's auf Seite 3!

Nachdem sie diesen Fisch gefangen haben, fanden sie das in seinem Bauch!

Im Bauch fanden sie eine skelettierte Hand. Das bestätigte jetzt auch die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt-Ost. Polizeisprecher Sebastian Optiz erklärt: "Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Das ist gängige Praxis beim Auffinden von Leichenteilen. Nach erster Einschätzung handelt es sich um die Hand eines Menschen."

Heftig, oder? Was könnte da wohl passiert sein... eigentlich wollen wir es gar nicht wissen! ;)