Diese Tiere wurden vom Menschen ausgerottet

In nur kurzer Zeit starben sie aus

Diese Tiere wurden vom Menschen ausgerottet

Die Natur besteht aus fein abgestimmten Ökosystemen. Manchmal reicht nur eine kleine Veränderung, um alles darin ins Wanken zu bringen. Und meistens sind es wir Menschen, die diese Veränderungen hervorrufen. Das macht viele Tiere zu bedrohten Tierarten, da sie durch ihre Evolutionsgeschichte auf ihren oft einzigartigen Lebensraum angewiesen sind.

Im Laufe der Jahrhunderte haben Menschen viele Tierarten ausgerottet, die zuvor zum Teil weit verbreitet waren. Auf den folgenden Seiten findet ihr eine Auswahl solcher Tiere, die "dank" des Menschen nicht mehr mit uns auf diesem Planeten leben.

Auf der nächsten Seite geht's los!

1. Das östliche Hasenkänguru

Nur so groß wie ein Hase, war dieses Känguru im östlichen Australien beheimatet - bis es durch die völlige Zerstörung seines Lebensraumes für Weideland 1890 ausstarb.

View this post on Instagram

Huia power 💜 #signssymbolsdreams #huia #aunty #Nan

A post shared by Jamie Berry (@jamieberrysweet) on

2. Der Huia

Huias waren in Neuseeland verbreitete Vögel, die das besondere Merkmal aufwiesen, dass die Weibchen zum einen größer waren und zum anderen einen großen gebogenen Schnabel hatten. Er wurde allerdings stark gejagt und alle Wälder, in denen er beheimatet war, gerodet. Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurde kein Exemplar mehr gesichtet.

3. Der Moa-Nalo

Dieser Laufvogel war ein wahrer Riese: Er wog bis zu 250 kg und wurde bis zu 2,70 m groß. Das hinderte die ersten polynesischen Einwanderer auf Hawaii nicht, ihn bis zum Aussterben zu jagen.

View this post on Instagram

#dodo #jardindesplantes

A post shared by Maria Paola Oriolo (@oriolomariapaola) on

4. Der DodoDodos sind wohl das Sinnbild für die Ausrottung von Lebewesen durch den Menschen. Die flugunfähigen Vögel hatten keine Fressfeinde - wodurch sie auch über keinen Fluchtinstikt verfügten und ideal gejagt werden konnten. Es dauerte keine 100 Jahre von der Entdeckung bis zur Ausrottung 1690.

5. Die Wandertaube

Das Schicksal der Wandertaube ist vielleicht das erschreckendste von den Tieren auf dieser Liste. Sie war einst in Nordamerika beheimatet, und zwar überall - über 5 Milliarden Exemplare soll es gegeben haben. Ihre Schwärme waren unvorstellbar groß - bis 1900 das letzte Exemplar abgeschossen wurde.