Die Katzen-Insel: Plage oder Segen?

Für den Katzentouristen auf jeden Fall ein Traum, doch was denken die Einwohner?

Die Katzen-Insel: Plage oder Segen?

Eine Insel, vor der Küste von Japan, genannt Aoshima, ist nun die Heimat von mehr als 120 wilden Katzen. Auf einen Einwohner der Insel kommen sechs Katzen! Das ist auf jeden Fall eine Überzahl von den Vierbeinern.

Zu Beginn hat man die Katzen auf die Insel gebracht, um das dortige Mäuseproblem auf den Fischerbooten entgegenzuwirken. Doch nun wurde aus dem Mäuseproblem ein Katzenproblem! Aber den Touristen gefällt es und die Einwohner scheint es auch nicht sonderlich zu stören.

Laut der Internetseite „Quarz“ gibt es sogar 11 Katzen-Inseln um Japan, einschließlich Aoshima. Diese Inseln machen Schlagzeilen und locken Besucher aus allen Ländern. Es gibt eine Fähre die 34 Personen transportieren kann und diese fährt zweimal am Tag.

Wenn du das Bedürfnis verspürst, von Katzen umgeben zu sein, dann musst du gar nicht so weit weg fahren! Denn im Café Katzentempel gibt es viele Katzen, die dir gerne Gesellschaft leisten! Zwar haben sie „nur“ 6 Kätzchen, aber besser als nichts!