Deshalb müssen alle Katzen Kratzen

Damit hättest du bestimmt nicht gerechnet!

Deshalb müssen alle Katzen Kratzen

Jeder Katzenbesitzer hat sich mindestens schon einmal darüber geärgert, dass die kleine Fellnase ihre Krallen am falschen Ort in der Wohnung ausfährt - am antiken Ledersessel, auf Polstermöbeln, an Vorhängen, etc.Und so schnell verwandelt sich eine Samtpfote in einen kratzlustigen Stubentiger. Was die meisten allerdings nicht wissen: Katzen tun dies nicht, um uns Menschen zu ärgern; dies ist ein völlig natürliches, instinktives Verhalten.

Klick weiter und erfahre, warum Katzen regelmäßig Kratzen müssen und was du tun kannst, damit sie sich nicht an den falschen Möbelstücken austobt!

Deshalb müssen alle Katzen Kratzen

Unsere liebsten Stubentiger kratzen, weil sie dadurch Duftnachrichten übermitteln. Dabei treten Pheromone aus Drüsen zwischen ihren Fußballen aus, die nur andere Katzen wahrnehmen können. Diese Pheromone haben allerdings keine große Reichweite, weshalb sie unbedingt sichtbare Kratzspuren hinterlassen möchten.

Dies machen die Fellnasen nicht gerne nur im Freien - auch in der Wohnung möchten sie Zeichen setzen. Warum es so wichtig ist, einer Katze das Kratzen zu ermöglichen, liest du auf Seite 3!

Deshalb müssen alle Katzen Kratzen

Katzen lieben und genießen es, wenn andere Katzen oder Menschen ihnen beim Kratzen zusehen. Sie lieben die Aufmerksamkeit, denn damit demonstrieren sie ihre Persönlichkeit. Deshalb ist es wichtig, den Kratzbaum an einem zentralen, gut sichtbaren Punkt in der Wohnung zu platzieren. Steht der Kratzbaum im Abstellraum, wird sich der Stubentiger einen anderen Gegenstand in der Wohnung suchen, wo er seine Krallen ausfahren kann.

Mehr Tipps, wie du deine Katze dazu bringst, deine Möbel in Ruhe zu lassen, liest du auf der letzten Seite!

Deshalb müssen alle Katzen Kratzen

Damit sich die Katze gar nicht erst angewöhnt, sämtliche Möbelstücke als Visitenkarte zu benutzen, sollte man einen angemessenen Kratzbaum kaufen. Dieser muss mindestens genauso hoch sein wie die Katze lang ist, wenn sie auf ihren Hinterpfoten steht und sich streckt. Um den Kratzbaum attraktiver zu machen, können Spielsachen oder Schnuren angebracht werden.

Manche Katzen kratzen aber lieber am Boden, solltest du also merken, dass deine Samtpfote am Parkett kratzt, ist für das Tier ein Kratzbrett die beste Option.