Er war am Verhungern und mit Öl verschmiert

Eine unglaubliche Rettungsgeschichte

Die meisten Hundebesitzer werden mit Sicherheit schon mindestens einmal den Satz gesagt haben: "Ein Hund müsste man sein!" Gemeint ist damit, dass man als Hund ein wunderbares Leben führen kann: Man wird gefüttert, kann lange Spaziergänge machen und mit seinen Herrchen toben und kuscheln. Allerdings gibt es an dem Satz ein großes Problem: Vielen Hunden bleibt dieser Traum vorenthalten. Insbesondere Straßenhunde erleiden oft ein Schicksal, das einem die Tränen in die Augen treibt.

So war es auch bei Coconut - einem Straßenhund von der mexikanischen Insel Cozumel. Als die Tierschützer der Humane Society of Cozumel Island die Fellnase fanden, war er völlig unterernährt, ängstlich und getränkt in gebrauchtem Motoröl.

Wie es mit Coconut dann weiterging, lest ihr auf den nächsten Seiten.

Eine Partnerorganisation der Humane Society, der International Fund for Animal Welfare, nahm sich des kleinen Coconut an und begann sofort, ihn aufzupäppeln. Mit der Unterstützung einer liebenden Pflegemutter wurde er zunächst gründlich gewaschen und so vom Motoröl befreit. Anschließend stand die medizinische Untersuchung an - neben des gefährlich geringen Gewichts wurde Coconut positiv auf Herzwürmer getestet; eine lebensgefährliche Infektion, wenn sie unbehandelt bleibt.

Auch wenn die Überlebenschancen des Vierbeiners gering waren, meldete sich sofort eine Tierfreundin, die über das Internet das Schicksal des Kleinen verfolgt hatte. Sie wollte ihn unbedingt in ihrem Leben haben - und bekam die Chance, als sich Coconuts Zustand stetig besserte.

Im Video auf der nächsten Seite könnt ihr sehen, wie es Coconut heute geht!

Als sie ihren neuen besten Freund zum ersten Mal sah, konnte sie ihren Augen nicht trauen: Coconut war ein lebenslustiger Hund geworden, der es gar nicht abwarten konnte, endlich ein liebendes und warmes Zuhause zu bekommen.

Wie die neue Besitzerin in dem Video sagt, zerreißt es ihr immer noch das Herz, wenn sie daran denkt, was die Fellnase alles hatte durchmachen müssen. Er sei ein großartiger Hund, der es mehr als verdient hat, endlich ein Leben zu führen, in dem er nicht mehr jeden Tag um sein Überleben kämpfen muss.