Bauarbeiter füttern ihren besonderen neuen "Freund"

Andere würden schreiend wegrennen

Bauarbeiter füttern ihren besonderen neuen "Freund"
Quelle: Pixabay | Symbolbild

Wenn man morgens zur Arbeit kommt, hat man meistens seine normalen Routinen: Vielleicht einen Kaffee kochen, kurz mit den Kollegen sprechen, und dann ran ans Werk.

Ein paar Bauarbeiter haben nun ein Video auf YouTube hochgeladen, das ihre ganz besondere Arbeitsroutine zeigt. Denn in einer der Maschinen, die sie offensichtlich nicht allzu häufig verwenden, haben die Männer einen neuen Freund entdeckt: Eine riesige Spinne! In dem Video füttern die Australier (natürlich Australien) mit einem Insekt und beobachten mithilfe einer Taschenlampe, wie es sich ihr "spider bro" (z. Dt. "Spinnenkumpel") richtig schmecken lässt.

Auf der nächsten Seite könnt ihr euch das Video anschauen.

Quelle: Youtube

Sie geben das Insekt in die Höhle der Maschine, die sich ihr Spinnenkumpel in ein gemütliches Zuhause verwandelt hat. Anschließend beobachten sie, wie der Achtbeiner sich seine Beute schnappt und in sein Netz einwebt. Natürlich ist es unnötig, zu erwähnen, dass sie ihren neuen Freund dabei auch mächtig anfeuern.

Während andere schreiend weggerannt wären und versucht hätten, die Spinne so schnell wie möglich loszuwerden, haben diese Arbeiter sie einfach in ihr Team aufgenommen. Ob ihr Mangel an Berührungsängsten damit zusammenhängt, dass sie als Australier ganz andere Kaliber gewöhnt sind, oder sie einfach Spaß mit ihrem Spinnenkumpel haben, ist nicht bekannt.

Dass es noch mehr Spinnen-Liebhaber gibt, beweist auch das Video auf der dritten Seite - klickt einfach auf "Weiter"!

Quelle: Youtube

Auch dieses Video ist nichts für echte Spinnenphobiker. Hier kümmert sich eine Frau um eine Springspinne, die sie sich als Haustier hält.

Selbstverständlich braucht es viel Hintergrundwissen und das richtige Equipment, um Spinnen richtig und artgerecht zu halten. Das heißt natürlich: Wenn man sich eine Spinne als Haustier halten will. Auf Kuscheleinheiten sollte man dann aber nicht unbedingt zählen.