Schon mit drei Monaten wurde sie aufgegeben

Aber dann hat sie es allen bewiesen

Jeder dürfte das Phänomen bei Menschen kennen: Manche müssen sich kaum anstrengen und feiern scheinbar mit Leichtigkeit ihre Erfolge im Leben - andere hingegen müssen sich hochkämpfen und alles erarbeiten. Aber dass das nicht nur bei uns so ist, sondern auch bei Vierbeinern der Fall sein kann, beweist eindrucksvoll die Geschichte von Seven. Denn die Border-Collie-Hündin hatte wahrlich nicht das, was man einen einfachen Lebensweg nennen kann. Taub geboren, wurde sie bereits im Alter von drei Monaten als "untrainierbar" in ein Tierheim gegeben. Doch jetzt hat sie es allen gezeigt.

Welche große Leistung sie erreicht hat, lest ihr auf den nächsten Seiten!

Seven hatte Glück im Unglück. Lange musste sie im Tierheim warten, bis jemand ihr ein liebendes Zuhause schenken wollte - dass sie als "untrainierbar" eingestuft wurde, war dabei keine große Hilfe.

Aber schließlich entschied sich die Hundefreundin Adina MacRae Seven bei sich aufzunehmen. Und mit der Zeit entdeckte sie, dass die Hündin sehr wohl Spaß daran hat, mit ihrem Frauchen gemeinsam zu trainieren. Schnell war auch klar, was die ideale Sportart für die beiden ist: Agility. Dabei müssen die Vierbeiner Hindernisse auf einem Parcours in einer bestimmten Zeit überwinden. Wichtig ist dabei vor allem die Kommunikation zwischen Besitzer und Hund - aber für Seven war das überhaupt kein Problem. Ganz im Gegenteil, wie ihr auf der nächsten Seite sehen könnt!

Normalerweise kommunizieren Besitzer und Hund bei Agility über Körpersprache und Befehle. Letzteres fällt bei Seven wegen ihrer Taubheit zwar aus, aber dafür funktioniert die Körpersprache zwischen ihr und ihrem Frauchen Adina ideal. Und zwar so ideal, dass Seven nun zum "Agility Trial Champion" in Kanada wurde - die höchste Medaille, die in dem Land in Agility gewonnen werden kann.

Adina ist über alle Maßen Stolz auf ihre Seven. Sie habe bewiesen, sagte sie über ihre Hündin, dass auch eine so starke Einschränkung wie der Verlust des Gehörs nichts darüber aussagt, was man alles erreichen kann - und dass mit Zuneigung und Zeit alles erreicht werden kann.