Was diese Kinder für Tierheimtiere machen, ist so herzerwärmend

Welch eine schöne Idee

Was diese Kinder für Tierheimtiere machen, ist so herzerwärmend

Tierheime geben oft ihr Bestes, um sich herrenlosen Tiere zu widmen, doch meist sind die Fellnasen trotzdem ziemlich einsam. Deswegen ist es schön, wenn es Programme gibt, bei denen Menschen den Tierheimen helfen und Zeit mit den Tieren verbringen.

Ein solches Programm wurde von dem The Animal Rescue League of Berks County, PA ins Leben gerufen und wir finden es fantastisch.

Worum es dabei geht, auf der nächsten Seite.

Sie haben das Projekt "Book Buddies", zu deutsch "Buchfreunde", kreiert, bei dem Schulkinder von der ersten bis zur achten Klasse ins Tierheim kommen und einsamen Katzen vorlesen. So lernen die Schüler, besser zu lesen und die Katzen haben jemanden, der sich ein paar Stunden am Tag mit ihnen beschäftigt. 

Die Idee dafür hatte eine Mitarbeiterin, die ihren Sohn dazu bringen wollte, mehr zu lesen und ihm deswegen gesagt hat, er soll den Katzen vorlesen.

Doch nicht nur in Amerika gibt es dieses Programm.

Auch in Deutschland gibt es immer mehr Tierheime, die dieses Projekt übernehmen. Das Bremer Tierheim lädt lernschwache Kinder zu sich ein, um den gestressten Katzen vorzulesen. Auch im Sylter Tierheim gibt es ein ähnliches Projekt. Wir finden die Idee auf jeden Fall toll und wünschen uns noch mehr davon.