Im Urwald von Malaysia wurde ein unbekanntes Tier gefunden!

Es sieht sehr seltsam aus!

Im weiten Dschungel von Sarawak, Malaysia, mussten vier Plantagenarbeiter eine unangenehme Begegnung mit einem Tier machen, das ihnen völlig unbekannt war. Das Tier, welches die Arbeiter fixiert und angegriffen hatte, wurde erfolgreich von ihnen abgewehrt. Es floh darauf tief in den malaysischen Dschungel...

Keiner weiß, um welches Tier es sich handelt! Weiter geht's auf Seite 2!

Im Urwald von Malaysia wurde ein unbekanntes Tier gefunden!

Eine große Suchaktion hat daraufhin begonnen, denn die Arbeiter auf der Palmöl-Plantage hatten zuerst gedacht, das Tier sei ein Hund oder Affe. Schließlich merkten sie aber, dass es eine Kreatur war, die sie definitiv nicht kannten. Also meldeten sie bei der Tierschutzbehörde den Fall. Die Suche wurde sofort umgesetzt!

Auf Seite 3 geht's weiter!

Die Sarawak Forestry Corporation setzte einen Spezialtrupp ein, um das unbekannte Tier zu suchen. Nach langen Wochen haben sie es an einem Flussstück ausfindig machen können. Sie gaben das Tier sofort in die Hände des Tierparks Matang Wildlife Centre. Kurz vor der Übergabe sind die Aufnahmen entstanden, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Auch wir wussten auf den ersten Blick nicht, ob es eine neue Spezies ist.

Das Video des mysteriösen Tiers auf Seite 4!

Zunächst waren wir sehr verwirrt. Um was für ein Tier handelt es sich bloß? Dann ist uns schnell klar geworden, dass es ein Bär sein muss, genauer gesagt ein Malaienbär - aber ohne Fell. Laut der Tierärzte der Sarawak Forestry Corporation muss er ziemlich krank gewesen sein, das bestätigten sie zumindest gegenüber der malaysischen Tageszeitung Borneo Post: "Es ist noch zu früh, um sagen zu können, ob der Bär sich komplett von seiner Krankheit erholen wird und ihm wieder Fell wächst. Wir werden ihn weiterhin mit einer kohlenhydratreichen Ernährung, Antibiotika und Proteinen aufpäppeln. Fakt ist, er war lange krank!" 

Wir können nur hoffen, dass sich der Zustand des kleinen Bären verbessern wird!

Du willst mehr lesen? Klick auf "Nächster Artikel" und es geht weiter!