Deswegen sollte jeder Haustierbesitzer Minze daheim haben!

Ein echter Geheimtrick

Deswegen sollte jeder Haustierbesitzer Minze daheim haben!

Minze ist ein echter Allrounder: Ob als Pfefferminze in Tee, als Marokkanische Minze im Cocktail, als Thai-Minze im asiatischen Gericht - zahlreiche der etwa 30 verschiedenen Minz-Arten haben inzwischen ihren Weg in unseren Alltag gefunden. Warum Minze allerdings auch in keinem Haushalt mit Tieren fehlen sollte, liest du hier.

Erst gegen Ende des 17. Jahrhunderts entdeckte ein englischer Biologe die Pfefferminze, eine Mischung aus Bach- und Waldminze - und seitdem ist die wohl mittlerweile bekannteste Minz-Art kontinuierlich auf dem Vormarsch: Viele schätzen sie für ihren starken Mentholgeschmack, andere erfreuen sich an ihrer entschlackenden Wirkung, andere wiederum haben sie in Töpfen in der Wohnung stehen, um den Räumen einen erfrischenden Duft zu verleihen. Aus welchen Gründen auch immer du sie dir ins Haus holst - wir geben dir ein paar weitere. Denn gerade Menschen mit Haustieren können aus der (Pfeffer-)Minze beeindruckende Vorteile ziehen.

Denn mal ganz abgesehen davon, dass wir Menschen uns an der medizinischen Wirkung von Pfefferminze erfreuen - nicht umsonst wurde sie 2004 zur "Arzneipflanze des Jahres gekürt -, profitieren auch unsere Haustiere von dem Kraut. Noch ein Bonus: Richtig eingesetzt sorgt die Minze auch noch dafür, dass ungewollte sechs-, acht- und sogar vierbeinige Hausgäste im Nu verschwinden.

Alles über die Wirkung der Minze liest du auf den nächsten Seiten.

Deswegen sollte jeder Haustierbesitzer Minze daheim haben!

Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit startet auch die Horror-Saison für Spinnenphobiker - denn die achtbeinigen Tierchen sind verzweifelt auf der Suche nach einem warmen Unterschlupf. Wer allerdings jedes Mal einen Nervenzusammenbruch erleidet, wenn wieder einmal ein unerwarteter Gast an der Zimmerdecke hängt, kann mit Minze im Nu Abhilfe schaffen.

Spinnen sind wohl sicher die unbeliebtesten Tiere weltweit - zu Unrecht natürlich, denn nur wenige Spinnenarten können uns Menschen wirklich gefährlich werden. Doch ihr Anblick sorgt leider nicht allseits für Begeisterung. Wer jedoch dennoch darauf verzichten möchte, dem unschuldigen Tier den Garaus zu machen, findet im Minzkraut eine echte Wunderwaffe - denn dessen Duft, den wir als beruhigend und wohltuend empfinden, schlägt Spinnen in die Flucht. Um diesen Effekt zu erzielen, fülle einfach ein paar Tropfen Minzöl mit einer großzügigen Dosis Wasser in eine Sprühflasche und sprühe Türen und Fenster damit alle paar Tage ein. Und schon machen Spinnen einen großen Bogen um deine Bude!

Übrigens wirkt Minze auch effektiv im Kampf gegen andere (lästige) Tiere: Mäuse und Ratten hassen Minze. Wer es also mit einer Ungezieferinvasion zu tun hat, braucht lediglich ein paar zerkleinerte Minzblätter in den Ecken zu verteilen, in denen die Tiere ins Haus eindringen. 

Wie Minze nicht nur dir, sondern auch deinen Haustieren helfen kann, liest du auf der nächsten Seite!

Deswegen sollte jeder Haustierbesitzer Minze daheim haben!

Keine Sorge: Im Gegensatz zu Spinnen, Ratten und Mäusen treibt Minze deine Haustiere nicht in die Flucht. Stattdessen werden sie dir dankbar sein, wenn du Pfefferminze ins Haus holst - denn das Kraut wirkt gegen Flöhe.

Gerade Hundebesitzer kennen das leidige Problem: Die kleinen Parasiten machen dem Vierbeiner das Leben schwer. Chemiekeulen helfen, sind allerdings normalerweise weder für Mensch noch Tier gesund. Die umweltfreundlichere Alternative ist ein Hausmittel: Pfefferminze, deren ätherische Öle Flöhe töten.

Zerhacke die Blätter, fülle sie in kleine Stoff- oder Teebeutel und platziere diese an den Stellen, wo sich das Haustier häufig aufhält: Im Körbchen, auf dem Sofa, im Bett... Das funktioniert auch mit Pfefferminztee, der (in trockener Form) dort verstreut wird, wo sich die Flöhe verbreiten könnten. 

Wer sich eine transportable Variante wünscht, kann auch das Halsband des Vierbeiners mit ein paar Tropfen Pfefferminzöl bestreichen oder einen Beutel mit gehackter Pfefferminze darum hängen. Funktioniert wie ein handelsübliches Flohhalsband - ist dabei aber deutlich günstiger!