Hunde aus der Horrorzucht können nun vermittelt werden

Hier erfahrt ihr wie!

Es war ein schwieriger Einsatz für die Polizisten im nordrhein-westfälischem Kreuztal. Im Dezember 2016 starteten den Beamten eine Razzia gegen ein Züchterpärchen, das Rassehunde für 80 bis 100 Euro aus Polen kaufte, zur Züchtung verwendete und als eigene Züchtung ausgab.

Insgesamt 105 schwer vernachlässigte und zum Teil schwer kranke Tiere wurden aus dem Betrieb gerettet. Die meisten davon waren verdreckt, hatten Infektionen oder stark hängende Gehänge - ein Resultat der Verwendung der Tiere als "Vermehrertiere" ...

Wie es den Hunden heute geht, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten.