Man sah sie auf Google Maps

Sie wartete dort schon seit 10 Jahren auf ihre Rettung

Die besorgte junge Frau Jennifer rief Hope for Paws an, um ihnen mitzuteilen, dass die Hündin Sonya dringend Hilfe benötigte. Sie sagte, dass man sie auf Google Maps sogar sehen könnte. Und tatsächlich - man sieht ganz deutlich einen Hund auf dem Bürgersteig liegen: Es ist Sonya!

Der nette Mann Patrick versorgte Sonya seit einiger Zeit mit Futter, weshalb sie nicht wirklich ausgehungert war, doch Besitzer von Geschäften sagten, dass Sonya seit etwa 10 Jahren in dieser Gegend herumstreunen würde und niemand hatte sich bisher um sie gekümmert.

Die Tierretter von Hope for Paws lockten Sonya mit Cheeseburgern an und konnten sie letztendlich einfangen und mit zur Station nehmen. Als man sie streichelte sieht man, wie sehr sie die Zuneigung genießt.

Wirklich toll!