So könnt ihr euren Hund ans Alleinsein gewöhnen

Mit diesen Tricks verhindert ihr Stress und Angst

So könnt ihr euren Hund ans Alleinsein gewöhnen

Am liebsten würde wohl jeder Hundebesitzer ununterbrochen Zeit mit seiner Fellnase verbringen. Doch gerade diejenigen unter uns, die einer klassischen neun-bis-fünf-Arbeit nachgehen, müssen ihren Hund wohl oder übel an das Alleinsein gewöhnen. Das kann sich allerdings als ganz schön knifflig herausstellen: Hunde können, gerade wenn sie sehr anhänglich sind oder ein Trauma durchlebt haben, ohne ihren Besitzer schnell Angstzustände, Stress oder Langeweile entwickeln.

Daher ist es wichtig, seine Fellnase schon in jungem Alter daran zu gewöhnen, alleine zu sein. Dazu beginnt man zunächst mit kurzen Zeitintervallen: zuerst nur eine Stunde, dann zwei, drei und immer so weiter. Damit bei den Vierbeinern keine Langeweile aufkommt, sollten allerdings ein paar Dinge beachtet werden.

Was das ist, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten.