Man nahm ihr das Liebste und setzte sie vor die Tür

Emma braucht Hilfe!

Menschen können so grausam sein...

Das alte Bulldoggenmädchen wurde Mitte Juni in Meißen ausgesetzt. Man band sie einfach vor einem Netto-Markt an und überließ sie ihrem Schicksal. Sie kam daraufhin in das Tierschutzcentrum Meißen.

Recherchen ergaben, dass sie nun schon das zweite Mal auf diese Weise entsorgt wurde. Beim ersten Mal hat sie ein junger Mann behalten, der sie nun vermutlich selbst ausgesetzt hat.

Als wenn das nicht schon tragisch genug wäre, hatte Emma aber ein dickes Gesäuge als sie von den Tierschützern aufgenommen wurde. Sie hatte kurz zuvor Welpen bekommen. Zeugen bestätigten, dass die Hündin vor dem Aussetzen trächtig war. Doch wo sind die Welpen? Die Hundemama leidet sehr unter dem Verlust.

Wer Bulldogg-Welpen bemerkt, die unter Umständen ohne Mutter aufgezogen werden, wird gebeten, sich beim Tierschutzcentrum Meißen zu melden.