Diese Pferde hatten letztendlich Glück

und konnten gerettet werden.

Es war mal wieder ein Fall für die 'Humane Society'. 

Sie bekamen einen Anruf von besorgten Spaziergängern, die an einer Farm vorbei gegangen sind, wo Pferde unter schlimmsten Bedingungen gehalten werden. Noch dazu sähen die Pferde total verwahrlost und unterernährt aus. 
So machten sich die Tierschützer auf den Weg, um sich selbst ein Bild von dieser anscheinend sehr ernsten Situation zu machen. Als sie dort ankamen, konnten sie ihren Augen nicht trauen.

So schlimm hätten sie es sich niemals vorgestellt.

Sofort folgten Aufrufe im Internet zur Besetzung der Farm und es fanden sich erstaunlich viele Menschen zusammen, die die Farm besetzten und sich weigerten zu gehen, bis die Pferde nicht in Freiheit gelassen werden. 

Die Polizei wurde alarmiert und der Verantwortliche letztendlich festgenommen.

Die Rettung war erfolgreich! 

Louisa

Autorin dieses Artikels

Louisa - Ich bin Louisa und 20 Jahre alt. Zurzeit studiere ich in München Wirtschaftspsychologie im 1. Semester. Ich habe 2 Hunde und ein eigenes Pferd, weshalb mein Interesse für Tiere ziemlich groß ist :-) Ich liebe es neue und interessante Nachrichten über Tiere zu finden und sie dann mit euch zu teilen. Viel Spaß auf Tierfans.net