Der Beweis, dass Hunde einfach großartig sind!

Sie bemerken Dinge, noch bevor wir sie realisieren.

Krieg zeichnet die Menschen gleichermaßen. Bewohner des Kriegsgebietes sowie Soldaten. Letztere treten dem Militär bei, um etwas für ihr Land bewirken zu können. Sie glauben, darin einen Sinn zu erkennen. Doch keiner von ihnen ist auf die grausame Relität an der Front vorbereitet, die ihr Leben für immer verändern wird. Manche sterben während des Krieges, andere kehren zurück. Mit Verletzungen, die man auf den ersten Blick sieht, oder solchen, die hinter einer Schutzmauer verborgen sind. Viele Veteranen leiden an PTSD, der sogenannten posttraumatischen Belastungsstörung. Die Merkmale dieser Krankheit äußern sich vielfältig. Panikattacken, Spozialphobien, Alpträume, Depression oder aber Wutanfälle sind typische Zeichen. Der Krieg verändert jeden, und PTSD ist nur eines der vielen Gesichter dieser Kriegsnarben.

Auch der Mann in diesem Video leidet unter der Störung. Seine Erlebnisse haben ihn sehr geprägt und bisher konnten ihm die Ärzte nicht helfen. Doch es gibt ein Programm, das Veteranen mit speziell ausgebildeten Hunden zusammen bringt. Sie sollen ihren Besitzern helfen, besser mit der Vergangenheit umzugehen und die negativen Ausbrüche einzudämmen. Die Tiere strahlen eine immense Ruhe aus und holen die Menschen wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Genauso geschieht es auch in diesem Video. In einem Interview berichtet der Mann von seinen schrecklichen Erlebnissen und seiner daraus resultierenden Krankheit. Ein emotionaler Ausbruch bahnt sich in ihm an, der sogar von ihm selbst zunächst unbemerkt bleibt. Der Vierbeiner allerdings spürt das sofort und reagiert. Wirklich unglaublich, wie feinfühlig diese Tiere sind! Ein großartiges Programm, mit dem Menschen geholfen wird, die solche schlimmen Dinge erlebt haben.

Man sieht, wie hoch der Preis eines Krieges für all jene ist, die darin verwickelt werden. Ob es das wert gewesen ist, werden diese Männer und Frauen wohl nie gänzlich bentworten können.