Schluss damit: Krokodil beißt seinen Trainer und wirbelt ihn durch die Luft!

Darum sollten wilde Tiere nicht in Gefangenschaft leben!

Schluss damit: Krokodil beißt seinen Trainer und wirbelt ihn durch die Luft!

Wie viel muss noch passieren, damit die Menschheit endlich lernt, dass wilde Tiere in die Wildnis gehören und nicht in Gefangenschaft? Fälle wie der folgende, sollten doch der beste Beweis sein, dass egal wie viel Zeit und Training man in ein wildes Tier steckt, es eben noch ein solches bleibt. Doch was genau war passiert? Fangen wir von vorne an!

Ein 21 Jahre alter Tiertrainer vollführte einen Stunt und musste dafür eine bitterböse Rechnung bezahlen. Zusammen mit Siam-Krokodilen stand der junge Mann im Gehege, um den Besuchern des Tierparks eine spannende Show zu bieten. Als er zum Highlight seiner Performance ansetzte - einem Stunt, bei dem er seinen Arm in das Maul des Tieres steckte, um dann beim Herausziehen den Unterkiefer zu berühren (die Folge ist ein Zuschnappen des Kiefers) - passierte es!

Schau dir die krassen Aufnahmen auf Seite 2 an - nichts für schwache Nerven!

Stefan

Autor dieses Artikels

Stefan - "Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt." (Christian Morgenstern) - Hallo zusammen und herzlich willkommen auf Tierfans. Meine Name ist Stefan und die Tierwelt fasziniert mich schon, seit ich ein kleines Kind bin. Tier und Mensch sollten Hand in Hand leben, denn wer gibt uns das Recht zu richten?