Mord direkt nach der Rettung!

Die süße Dara war voller Hoffnung...

Man möchte es sich kaum vorstellen: Man begeht eine gute Tat und rettet ein verlorenes Tier von der Straße, man freut sich auf die nächsten Jahre mit ihm, und dann - wird es vergiftet.

Hündin Dara war erst zwei Jahre alt und lebte in Griechenland auf der Straße. Eine tierliebe Studentin rettete sie und nahm sie mit nach Deutschland, um ihr ein neues Zuhause zu geben. Der Höhepunkt ihres Lebens hielt jedoch nicht lange an, genauer gesagt drei Monate!

Jeden Abend ging ihre neue Besitzerin mit Dara spazieren. Der junge Mischling war an jenem Abend scheinbar besonders neugierig und steckte seine Schnauze gerne ins Gras. Da ahnte man noch nicht, was passiert war: dass Dara vergiftet wurde, vermutlich mit Rattengift! Sehr böse!

Sie spuckte eine blaue Masse und der Tierarzt versuchte mit allen Mitteln, der armen Hündin zu helfen, doch vergebens. Sie fiel zitternd ins Koma und schloss die Augen - für immer..

Ruhe in Frieden, liebe Dara! 

Mord direkt nach der Rettung!