Eine Mutter verbietet ihrem Sohn, beim Schulausflug mitzumachen...

... und wird dafür aus gutem Grund gefeiert!

Eine Mutter verbietet ihrem Sohn, beim Schulausflug mitzumachen...

Eine französische Mutter macht derzeit weltweit Schlagzeilen, weil sie ihrem Sohn verbot, seine Klasse auf einen Ausflug zu begleiten. Was erst einmal klingt wie eine große Gemeinheit, hat gute Gründe - und wird von Tierfreunden in der ganzen Welt bejubelt. 

Audrey lebt im französischen Nizza und ist die Mutter des 7-jährigen Mani. Dessen Klassenlehrerin wollte ihren Schülern etwas bieten und plante einen Ausflug ins Marineland Antibes. Dort gibt es unter anderem Orcas und Delfine zu bestaunen, die in großen Shows das Publikum unterhalten. Der Park ist ein beliebtes Touristenziel, insbesondere für Kinder. Doch Manis Mutter war strikt dagegen, ihren Sohn dorthin fahren zu lassen - und hatte eine gute Begründung.

Manis Lehrerin gab ihm einen Zettel mit nach Hause, auf dem seine Eltern ankreuzen sollten, ob der Junge 1) mitkommen und 2) von einem Elternteil begleitet werden würde. Worüber sich die meisten Eltern nicht viele Gedanken machen, veranlasste Audrey jedoch dazu, der Lehrerin ihres Sohnes nicht nur eine Absage zu erteilen, sondern ihr auch noch eine Nachricht hinzuzufügen, die Tierschützer in aller Welt begeistert.

Was sie schrieb, liest du auf der nächsten Seite.