Diese Lebensmittel werden jetzt wegen des Fipronil-Skandals zurückgerufen:

Das solltest du unbedingt über die Fipronil-Eier wissen!

Diese Lebensmittel werden jetzt wegen des Fipronil-Skandals zurückgerufen:

Es ist der Lebensmittel-Skandal des Jahres: Die mit Fipronil belasteten Eier machen Schlagzeilen ohne Ende. Aus den Niederlanden, dann auch aus Belgien und sogar aus Deutschland landeten die betroffenen Eier in unseren heimischen Supermärkten. Nun werden weitere Produkte zurückgerufen.

Was für ein Albtraum: Knapp zehn Millionen Fipronil-Eier sollen es in deutsche Haushalte geschafft haben - trotz der Bemühungen seitens der Supermärkte, die infizierten Eier schnellstmöglich aus dem Verkehr zu ziehen. Die Warnungen kamen zu spät. Viele der Eier waren zu diesem Zeitpunkt sicherlich schon verzehrt worden. Damit du nicht aus Versehen nichtsahnend weiteres Fipronil, das bereits in anderen Lebensmitteln verarbeitet wurde, zu dir nimmst, erfährst du hier, welche Produkte du definitiv entsorgen solltest, um deine Gesundheit nicht zu gefährden.

Zuallererst einmal: Was ist Fipronil eigentlich? Dabei handelt es sich um ein Pestizid, das wirbellosen Schädlingen wie Würmern, Läusen und Co. den Garaus macht. Diese haben nämlich dort, wo Lebensmittel hergestellt bzw. verarbeitet werden, nichts zu suchen. Um es sich leicht zu machen, griff jedoch ein belgischer Betrieb - oder auch mehrere, Genaueres ist derzeit nicht bekannt - zu einem Desinfektionsmittel, das Fipronil enthält und somit eigentlich verboten ist.

Wie giftig es für den Menschen ist, ab wann es gefährlich wird und welche Produkte du definitiv entsorgen solltest, liest du auf der nächsten Seite!